ffiilogo

 

Schlagwortsuche:
Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur
Neues von FFII
** FFII Monatsbericht 2000-01
** FFII-Nachrichten 1999-12-31: Patentinflation und Vereinsleben
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 23: 1. FFII-Kongress
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 23: 1. FFII-Kongress
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 22
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 21
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 20
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 19
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 18
** FFII-Nachrichten 1999 Woche 17
** FFII-Nachrichten bis April 1999
Wie kann ich mitmachen?
Satzung
Projektbereiche
Verweise
Mitglieder und Förderer
Intern

 

Petition für ein Softwarepatentfreies Europa swpat.ffii.org EuroLinux wortbasar jeder Browser

[Übersetzungsvorlage] [Hinweise]

 

FFII-Nachrichten 1999 Woche 19

Ein gemeinnütziger Verein, in dem Projektgruppen für GNU/Linux, FreeBSD, Java, Schnittstellenspezifikationen, Normen, Lexika, Enzyklopädien, Fonts und sonstige gemeinnützige Informationswerke arbeiten können. Gemeinnützigkeit macht unsere Satzung an Merkmalen wie Schnittstellenoffenheit, Quellenoffenheit und freie Verfügbarkeit fest.

 

Brief an EU-Wettbewerbskommissar

Die EU plant für den 24. Juni einen Gesetzesentwurf zur Einführung von Softwarepatenten. Der FFII e.V. legt in einen Brief an den Microsoft-kritischen EU-Wettbewerbskommissar Karel van Miert dar, warum Patentschutz im Softwarebereich den technologischen Fortschritt hemmt und den Monopolismus fördert.

Nebenbei weist der Brief auch auf "regionale Wettbewerbsstörungen" durch NRW-Ministerpräsident Clement und DTAG-Chef Ron Sommer hin.

Wir werden den Brief Mitte der KW 20 in mehrsprachiger Fassung abschicken und suchen bis dahin noch Unterzeichner.

Neue Vortragsankündigungen zum Kongress

Der für den 13. Juni in Köln geplante Kongress "Informationelle Monokultur und die Alternativen" hat weitere Referenten angezogen. Der Schwerpunkt unseres Vereinslebens ist momentan zur Mailingliste kongress@ffii.org gewandert, auf der über 30 Abonnenten ihre Pläne und Referatentwürfe diskutieren.

Unterstützung aus Wuppertal

Einer unserer Kongressreferenten, Christoph Petig aus Wuppertal, hat seine Freunde von der WupLUG mit Erfolg sowohl zur Beteiligung an unserem Kongress als auch zur Unterzeichnung unseres offenen Briefes an NRW-Ministerpräsident Clement animiert. 8 neue Wuppertaler Unterschriften gingen diese Woche ein. Die Gesamtzahl der Unterschriften beläuft sich auf ca 700.

GNU Mailman auf Projektförderungsrechner eingerichtet

Bernhard Reiter hat auf genba.ffii.org eine Versuchsseite für GNU Mailman eingerichtet. Dieses Python-Programm, mit dem sich Mailinglisten und WWW zu einem Ganzen verweben lassen, soll demnächst in unserem Vereinsleben weithin zur Anwendung kommen und allen geförderten Projekten zur Verfügung gestellt werden.

Virtueller Champagner auf IRC-Treffen

Mitglieder und Freunde des FFII treffen sich seit kurzem jede Woche Mittwoch+Samstag 22:00 MEZ im IRC-Netz http://openprojects.nu /#ffii. Beim letzten Mal waren immerhin schon 4 Leute dabei, was Anlass zu einer Runde virtuellen Champagners gab. Ob allerdings "Münchener Freibier für die Befreier der Infosphäre" eine gute Losung und Hacker-Pschorr der richtige Sponsor für FFII wäre, wurde kontrovers diskutiert.


http://www.ffii.de/news/j1w19de.html
2000-12-20 ffii